Richtiges Rasenmähen mit dem Handrasenmäher

 

Rasenmähen mit dem Spindelmäher

 

Der typische Handrasenmäher ist ein handgeschobene Spindelmäher. So wie richtiges Rasenmähen im Ursprung! Motorgetriebene Spindelmäher findet man auf dem Golfplatz oder auf dem Grün des Fussballplatzes. Diese Motorspindelmäher sind nicht nur aufgrund des Preises nichts für den heimischen Garten, das sind Profirasenmäher, die auch eine entsprechende Bodenvorbereitung unter dem Rasen fordern. Aber vereinzelt findet man auch für den Hobbygärtner Elektro-Spindelmäher, bei denen wird beim Handrasenmäher die Spindel bei Bedarf mit einem Elektromotor angetrieben.

 

Richtiges Rasenmähen mit dem Handrasenmäher

 

Dank der Spindelmähtechnik wird der Rasen sauberer und feiner geschnitten. Die Bezeichnung Rasenschnitt ist hier wesentlich genauer getroffen wie beim Sichelmäher. Bei letzterem wird der Grashalm ja seitlich getroffen und abgeschlagen, die “Schnittfläche” ist daher typischerweise ausgefranst. So wird beim Spindelmäher das Ausfransen und damit das Bräunen von Grasspitzen wie auch das Austrocknen des Grashalmes eindeutig verhindert. Wie mit einer Schere wird das Gras glatt abgeschnitten und kann so zügig wieder “verheilen”.

Doch dieses andere Rasenmäh-Prinzip erwartet daher auch ein anderes Vorgehen meim Rasenmähen wie beim Sichelmäher.

 

Spindelmäher gegen Sichelmäher

 

De Handrasenmäher kann wesentlich tiefer schneiden. Beim Sichelmäher liegt die beste Schnitthöhe bei 2,5 Zentimeter, beim handgeschobenen Spindelmäher geht es runter bis zu 1,5 Zentimeter. Dieser extrem niedrige Rasenschnitt erwartet aber dann auch in der Praxis die nötige Rasenpflege wie bewässern und düngen. Gerade der tiefere Schnitt fördert verstärkt die Seitentriebe, der Rasen wird dichter. Eben richtiges Rasenmähen für üppiges grün!

Mit einem Sichelmäher mäht man am besten, wenn die Grasfläche trocken ist. Gerade hier muss sich der Handrasenmäher Freund umstellen. Mit einem Handrasenmäher wird am besten gemäht, wenn das Gras noch leicht feucht ist. Vom Zeitpunkt her ideal sind die Morgenstunden, wenn noch etwas Tau im Gras festliegt. Oder man hat das englische Klima  😉

Rasenmähen mit dem Handrasenmäher erwarten auch häufigere Mäheinsätze. Mindestens einmal die Woche je nach Wuchskräftigkeit müssen möglich sein. Je höher das Gras, umso schwerer wird auch das Grasmähen körperlich gesehen.

Beim Handrasenmäher gibt es auch maximale Schnitthöhen, die werden vom Spindeldurchmesser festgelegt. Liegt der Spindeldurchmesser bei 14 Zentimeter, dann kann man Grashalme bis 7 Zentimeter problemlos schneiden, man sagt, der halbe Spindeldurchmesser ist die maximale Schnitthöhe. Hat man längeres Gras zu mähen, dann kann es leichter zu Verstopfungen kommen, so geht das Rasenmähen mit dem Handrasenmäher nicht mehr so leicht von der Hand.

Ist der Rasen einen Sichelmäher gewohnt mit den höheren Schnitthöhen, so sollte man sich bei der Umstellung auf einen Handrasenmäher sich Zeit lassen, und die Grasfäche langsam an den tieferen Rasenschnitt umgewöhnen.

Sale
40 cm Schnittbreite Handspindelmäher
163 Bewertungen
40 cm Schnittbreite Handspindelmäher
Damit lässt sich schon eine ebene Grasfläche bis 150 – 300 Quadratmeter bewältigen, dazu der praktische Grasfangkorb – der Einhell BG-HM hat eine 4-fache Einstellmöglichkeit für die Grashöhen.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 15.12.2018 um 10:44 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm